WLAN-Netzwerk aktivieren: Innerhalb weniger Minuten erledigt

wlan-netzwerk

Das Einrichten von WLAN erfordert keine tiefgehenden Kenntnisse, Nutzer realisieren das mit wenigen Schritten. Zuerst müssen sie die Hardware anschließen, danach verbinden sie sich per Computer mit dem Router und sichern das Netzwerk ab.

Die Verkabelung der Hardware

Es kommt darauf an, welche Hardware Verbraucher installieren müssen. Bei einem modernen Internetanschluss benötigen Kunden nur einen Router, den sie mittels Kabel mit der Teilnehmeranschlussleitung verbinden. Das Modem ist bei neuen Geräten meist in den Router integriert, ansonsten müssen Käufer das Modem an die Buchse und den Router an das Modem anschließen. Wer zum Beispiel ein analoges Telefon verwendet, muss zudem einen Splitter zwischen Buchse und Modem sowie Telefon zwischenschalten.

Einrichten am Computer

Nachdem Nutzer den Router eingeschaltet haben, erscheint das Netzwerk in der Liste der verfügbaren WLAN-Netzwerke. Der Name ist die Bezeichnung des Routers, ihn können User während der Installation individualisieren. Die Verbindung mit dem Router baut sich auf, wenn sie den Netzwerkschlüssel richtig eingegeben haben. Dieser findet sich in den mitgelieferten Unterlagen für den Router, teilweise bringen ihn Hersteller mittels Aufkleber direkt auf das Gerät an. Bei diesem Netzwerkschlüssel handelt es sich um das Sicherheitspasswort, welches den Zugriff durch Unberechtigte verhindert. Bei aktuellen Routern erfolgt die Sicherung per WPA2-Schlüssel als sicherster Standard. Die Spezialisten von http://www.breitbandprofis.com raten dringend dazu, diese Verschlüsselung nicht aufzuheben. Andernfalls können Dritte im WLAN-Netzwerk surfen, für deren Rechtsverstöße haften die Eigentümer des Netzwerks. Einstellungen im Router können Nutzer vornehmen, indem sie sich mittels Browser in die Software einloggen. Die Browser-Adresse sowie das voreingestellte Passwort teilen die Produzenten mit, diese Angaben stehen gewöhnlich im Benutzerhandbuch. Der vollständige Vorgang von Anschluss des Routers bis Verbindung ins Internet dauert wenige Minuten, in der Folge können Kunden ihre Internetflat problemlos nutzen.