RAID-Hostadapter für PCIe-NVMe-SSDs

Anders als für SSDs und Festplatten mit SAS- oder SATA-Schnittstellen gibt es bisher erst wenige RAID-Hostadapter für NVMe-SSDs: Der HighPoint RocketRAID 3800A gehört zu den ersten.

Um NVMe-SSDs an einen PC oder Server anzuschließen, braucht man theoretisch nur einen elektromechanischen Adapter: Schließlich stellen die Controller von NVMe-SSDs ein PCIe-Interface bereit. Doch in Servern will man üblicherweise nie bloß eine einzige SSD nutzen, sondern mehrere zu einem redundanten (RAID-)Verbund koppeln. Meistens kommt dabei Software-RAID zum Einsatz, die NVMe-SSDs sind dann über Adapterkarten oder Backplanes mit PCIe-Switches angeschlossen. HighPoint Technologies kündigt mit dem RocketRAID 3800A nun einen RAID-Hostadapter für vier NVMe-SSDs an, der sich wie ein SAS- oder SATA-Hostadapter bei Systemen mit einem freien PCIe-3.0-x16-Steckplatz nachrüsten lässt.

Der RocketRAID 3800A bindet vier PCIe-3.0-x4-SSDs an, dazu stehen vier MiniSAS-Buchsen bereit. Adapterkabel, die auf der SSD-Seite die bei U.2-SSDs üblichen SFF-8643-Stecker besitzen, muss man separat besorgen.

Zu Preis, Liefertermin, Leistungsaufnahme und Funktionsumfang des RocketRAID 3800A fehlen noch viele Infos. HighPoint verspricht jedenfalls bis zu 15,8 GByte/s Übertragungsrate – das liegt dicht am Maximum von 16 GByte/s, das 16 PCIe-3.0-Lanes übertragen können. Der Hostadapter soll die RAID-Modi 0, 1, 5, 10 und JBOD beherrschen. HighPoint hat auch ein externes Gehäuse für NVMe-SSDs namens RocketStor 6500 angekündigt.

NVMe-Storage anderswo

Die großen Server-Marken HP, Dell und Lenovo bieten schon länger NVMe-SSDs an, meistens in Hot-Swap-Rahmen mit PCIe-Backplanes. Darauf sowie auf den Adapterkarten auf dem Mainboard sitzen Switch-Bausteine, die etwa die heutige Avago- beziehungsweise Broadcom-Sparte PLX schon 2013 angekündigt hat. Ein PLX PE8718 sitzt auch auf der Adapterkarte AOC-SLG3-2E4 des Server-Barebone-Spezialisten Supermicro, der einige Server mit NVMe-Barebones offeriert.

Schon im Februar hatte Broadcom angekündigt, Muster eines kombinierten NVMe-/SAS-/SATA-Hostadapters auszuliefern, mehr Details gibt es dazu aber nicht. Gleichzeitig kündigte Broadcom seinerzeit die PCIe-Switch-Baureihe PEX9700 an.

Quelle: heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.