Mini-PC Zotac ZBox MA551 mit AMD Ryzen

Die Marke Zotac aus Macau will in Taipei ab Dienstag auf der Computex eine Reihe von kompakten Desktop-Rechnern mit AMD-Ryzen-Prozessoren zeigen. Der kleinste davon ist die ZBox MA551 mit 65-Watt-Ryzen, vermutlich einem der kommenden “Ryzen Pro” (Raven Ridge) mit integrierter Vega-GPU. Mit technischen Details geizt Zotac bisher, ein Pressefoto von der Rückseite des Minis zeigt aber jedenfalls zwei HDMI-Buchsen und einen DisplayPort. Außerdem soll ebenso wie beim Schwestermodell ZBox MI553 mit Kaby-Lake-CPU von Intel auch ein Thunderbolt-3-Anschluss an Bord sein. Optane Memory bleibt aber der MI553 vorbehalten.

Thunderbolt-3-SSD

Den Thunderbolt-3-SSD kann man auch für die Zotac SSD nutzen: Eine externe Box mit Thunderbolt-3-Anschluss, in die eine PCIe-x16-Karte passt. Vier PCIe-Lanes sind beschaltet, etwa für eine Sonix 480GB NVMe PCIe SSD.

Gaming-Mini mit Ryzen und GeForce

Ebenfalls neu sind die kompakten Gaming-Rechner Zotac Magnus ER51070 und ER51060: Darin kombiniert Zotax jeweils einen AMD-Ryzen-Prozessor (wohl Ryzen 5) mit einer Grafikkarte mit Nvidia-Chip, nämlich entweder Zotac GeForce GTX 1070 Mini oder GeForce GTX 1060 Mini. Auch von diese Kisten gibt es Kaby-Lake-Versionen, die Magnus EK51070 und EK51060 heißen.

Zotac will auf der Computex außerdem eine neue Gaming-PC-Familie namens MEK vorstellen. Mehr als ein Video gibt es dazu aber noch nicht. Auch die bereits auf der CES gezeigte externe Grafikkarten-Box mit Thunderbolt-Anschluss wird zu sehen sein.

Quelle: heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.