Microsoft will Angebot von Updates umorganisieren

Ab Anfang nächster Woche will Microsoft nicht mehr alle Updates über das Microsoft Download Center zum Herunterladen bereitstellen.

Privat-Anwender beziehen Microsoft-Patches auch in Zukunft wie gewohnt über Windows Update und Firmen über WSUS. Doch zum anstehenden Patchday am kommenden Dienstag will der Konzern die Quellen für den Einzel-Download umorganisieren: Ab dann sollen Anwender nicht mehr alle Updates über das Microsoft Download Center herunterladen können. Welche Updates das sein werden, führt Microsoft nicht näher aus.

In der Vergangenheit standen Patches parallel im Download Center und Update Catalog zum Herunterladen bereit. Die Microsofts-Sicherheitsmitteilungen sollen ab dem Patchday Anfang nächster Woche auf den Update Catalog verlinken, wenn der Patch nicht im Download Center gelistet ist. Darauf weist Microsoft Anwender hin, die Tools nutzen, welche auf Links zum Download Center bauen.

Wer im Update Catalog stöbern möchte, hat nur mit dem Internet Explorer Erfolg, für den man zusätzlich ein Add-on installieren muss. Der Katalog bleibt selbst dem Edge-Webbrowser aus dem Hause Microsoft gegenüber verschlossen.

die Quelle: heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.